Zusätzlicher Wasserzähler für den Garten

Von | 16. März 2016

Als neuer Haus- und vor allem Gartenbesitzer fallen zwangsläufig einige (Mehr-)Kosten an, die man vorher nicht kannte. Gerade für die Bewässerung der Gartenpflanzen und der Rasenfläche laufen so einige Liter Wasser durch die Leitung.

Nun fallen beim Wasserverbrauch ja bekanntlich nicht nur Wasser-, sondern auch Abwassergebühren an. Gerade die teureren Abwassergebühren bezahlt man aber bei der Gartenbewässerung zuviel, da diese ja auf dem Grundstück verbraucht werden und nicht dem Schmutzwasserkanal zugeführt werden.

Wenn die Kommune es unterstützt, dann könnte mit der Installation eines zusätzlichen Wasserzählers und der Beantragung auf eine Erstattung der Schmutzwasserkanalbenutzungsgebühr unter Umständen einiges an Geld gespart werden.

wasserzaehler_garten

In Langenfeld ist dies möglich und ein entsprechendes Formular zur Erstattung der Schmutzwasserkanalbenutzungsgebühr findet sich auf langenfeld.de.

Bei einer Außenzapfstelle mit Frostschutz, wie wir sie haben, muss darauf geachtet werden, dass der Wasserzähler vor Frostbeginn abgebaut wird, damit dieser über den Winter nicht kaputt geht. Dies hat zur Folge, dass der Wasserzähler bei erneuter Installation im Frühjahr ordnungsgemäß verplombt werden muss.

Wer noch nicht weiß, ob sich die Installation eines Wasserzählers  und deren Beantragung finanziell lohnt, kann sich auch erst einen Wassermengenzähler (gibts u. a. von Gardena ) installieren und anschließend abwägen.

5 Kommentare zu “Zusätzlicher Wasserzähler für den Garten

  1. Josef

    Ich bin auch seit kurzem Haus- und Gartenbesitzer. Was noch viel schlimmer als das Wasser für die Gartenbewässerung ist der Wasserverbrauch für unseren 5000 Liter Pool den meine Frau besorgt hat. 🙂

    VG
    Josef

    Reply
  2. Jeff

    Mit welchen Kosten ist die erneute Verplombung des Zählers im Frühjahr verbunden?

    Reply
  3. Matthias

    Das kommt darauf an, ob das nötig ist. Teilweise verzichten die regionalen Wasserwerke auf einen Besuch und lassen sich die Zählerstände auf Vertrauensbasis mitteilen. Dann ist eine Verplombung unnötig.

    Reply
  4. Christian

    Hallo Matthias,

    hast Du den Zaehler selbst einghebaut (ist ja im Grunde nur ranschrauben) und hat eine Firma das verplombt?
    Hatte gerade bei der Stadt angerufen und nachgefragt – im Grunde kann das jeder Installateur aus Langenfeld verplomben, die Stadt setzt in Ihrer Satzung aber voraus, dass der Einbau ebenfalls durch eine Firma gemacht wird.
    Von wem hast Du das machen lassen und mit welchen Kosten ist zu rechnen?

    Danke und Gruss aus dem zweiten Bauabschnitt

    Reply
  5. Matthias

    Hi Christian,

    in der Satzung steht ja, dass der Zähler gegen Mißbrauch zu schützen ist. Aber keine Zwangsverplombung. Zumindest verstehe ich es so. Ein Installateur ist in meinem Fall nicht notwendig. Anders kann es aussehen, wenn der Zwischenzähler z. B. im Haus in einem bestehenden Wasserkreislauf installiert werden muss.
    Kurzum: Ich habe den o. g. Wasserzähler bei amazon gekauft, angeschraubt und die Kopie der Rechnung (dort ist die Eichung vermerkt) mit Zählerstand und Kundendaten an die Wasserwerke geschickt. Dies wurde anstandslos akzeptiert.

    Gruß
    Matthias

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.