Kategorie: Baustelle

Aktueller Stand

Von | 9. März 2015

Letzte Woche hatte ich ja schon berichtet, dass die Erschließungsarbeiten der Stadt im Gange sind. Diesmal gibt es nun ein Foto aus der anderen Perspektive. Erkennen konnte ich bisher die Telekom-Kabel.

Der Estrich ist bisher auch noch nicht im Haus, hier gibt es bisher eine Verzögerung, mit Sicherheit auch bedingt durch die derzeitigen Erschließungsmaßnahmen.

20150306-MZ-Paeschke-Scheunenweg

Erschließungsarbeiten

Von | 2. März 2015

Wir sind dieses Wochenende nur an der Baustelle vorbeigelaufen, haben dabei aber gesehen, dass scheinbar die Erschließungsmaßnahmen der Stadtwerke Langenfeld begonnen haben, wie anhand der Absperrungen vor den Hauseingängen zu sehen ist.

20150301-MZ-Paeschke-Scheunenweg

Erschließung des Wohngebietes durch die Stadtwerke Langenfeld

Von | 26. Januar 2015

Die Häuser des Neubaugebietes „Am Solperts Garten“ werden derzeit noch durch die Stadtwerke Langenfeld erschlossen. Diese Phase ist noch nicht abgeschlossen, wie auf der Internetseite der Stadtwerke Langenfeld zu sehen ist.

Unser Bauleiter erklärte uns, dass die Erschließung seitens der Stadtwerke allerdings erst im Februar beginnen wird.

stadtwerke_langenfeld_status

© Stadtwerke Langenfeld

Bereits im alten Jahr hatte ich ja mitgeteilt, dass das neue Wohngebiet durch die Stadtwerke Langenfeld ja mit schnellen Glasfaseranschlüssen angebunden wird.

Das Gerüst verschwindet

Von | 20. Januar 2015

Bei unserem wöchentlichem Spaziergang ist uns aufgefallen, dass das Gerüst an der Giebelseite verschwunden ist. Plötzlich sieht das Haus so ungewohnt anders aus und wirkt auf einmal viel größer. Ein großartiger Fortschritt ist soweit noch nicht erkennbar, aber das meiste spielt sich ja im Haus ab.

20150118-MZ--02

Das werde ich dann hoffentlich auch sehen, denn am Ende der Woche steht die nächste Baubesichtigung („Vor-Putz“) mit dem Sachverständigen und dem Bauleiter an.

Im Haus 1 und 2 ist bereits der Putz drauf, das konnte ich durch die Fenster sehen. Es wird also auch in unserem Haus in naher Zukunft der Putz draufkommen.

Wir sind gespannt, was die nächsten Veränderungen am Haus sind. Die Dachgauben müssen auf jeden Fall noch verkleidet werden, aber sonst sieht es schon gut aus.

20150118-MZ--01

Stand der Dinge

Von | 29. Dezember 2014

Kurz vor Weihnachten konnte ich noch diese Bilder machen.

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_122014_01

Die Elektrik im Haus ist soweit verlegt und bereits verspachtelt, dazu wird es demnächst noch mal einen gesonderten Artikel geben. Die Sonnenkollektoren auf dem Dach sind ebenfalls montiert und die Begrenzungsmauer zum Nachbarn ist auch schon fertig.

Die Sanitär- und Heizungsfirma ist derweil noch im Haus beschäftigt. Die Spülkästen für die WC’s, sowie die Unterputzarmaturen im Badezimmer für Wanne und Dusche sind bereits installiert. Gleiches Bild im Gäste-WC und im Badezimmer im Spitzboden (dort allerdings Aufputzarmaturen). Im Badezimmer haben wir, wie im Bild zu erkennen, einen kleineren Spülkasten (80 cm) genommen, damit wir die Abmauerung auf die gleiche Höhe hochziehen können, wie die Fensterbrüstung. Im Heizungskeller fehlt noch die Heizungsanlage.

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_122014_03

Gegenüber im Gewerbegebiet haben die Bauarbeiten, wie bereits geschrieben, begonnen. Angefangen wurde auf der Fläche, die direkt auf der Ecke der Autobahnabfahrt Richrath/ Berghausener Straße liegt. Die Ampelschaltung für die Unterführung funktioniert ebenfalls schon.

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_122014_02

Aktuelles auf der Baustelle

Von | 4. Dezember 2014

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_112014_05

Momentan sind die Handwerker ganz fleißig im Haus. Der Elektriker schlitzt die Wände, die Rolllädenkästen werden installiert und die Sanitärinstallateure sind auch am Ackern.

Gestern erreichte mich noch ein Anruf, wo denn die Außenzapfstelle des Wasseranschlusses mit Frostsicherung hin soll. Ähhm ja, hatten wir uns gar keine Gedanken drum gemacht und ich dachte da wird eine Standardposition ausgewählt. Die gibt es aber so pauschal nicht. Also habe ich mich spontan am Musterhaus orientiert, wo die Zapfstelle auf der Rückseite des Hauses zwischen Terrassentür und Garage installiert ist. Ich denke, das ist keine schlechte Position.

Hier mal ein paar Impressionen von Ende November, als ich mit dem Elektriker auf der Baustelle war. (Leicht verrauscht, weil kein gutes Licht war)

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_112014_01

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_112014_02

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_112014_03

Baustelle-Langenfeld-Am-Solperts-Garten_112014_04

 

Baubegehung

Von | 7. November 2014

Heute war der offizielle Termin mit unserem Bauleiter und unserem Bausachverständigen, um uns den Fortschritt und vor allem auch die Bauqualität unseres Hauses anzuschauen. Bereits im Vorfeld haben wir mit unserem Bausachverständigen die Baubeschreibung von Paeschke geprüft und erläutert – sein Fazit dazu: Wenn es so gebaut wird, wie beschrieben, dann ist es ein sehr hochwertiges Haus mit sehr gut ergänzten energiesparenden Komponenten. Zwar an einigen Stellen noch allgemein gehalten, aber das wird sich während der Bauphase dann klären.

Unser Bauleiter und der Bausachverständige von der Firma Bauexperts haben sich vor Ort bereits unterhalten bis wir eintrafen und dann sind wir auch schon in unser Haus rein. Sein Eindruck hat sich nochmals bekräftigt und er hatte eigentlich so gut wie nichts zu bemängeln, so dass wir auf ein Protokoll auch verzichtet haben, da es nichts zu protokollieren gab. Nebenbei habe ich noch ein paar Fotos vom Baufortschritt gemacht und mich gefreut, dass der Rohbau nun auch langsam nach Haus aussieht, auch wenn durch die Rohbauoptik doch irgendwie noch alles klein ausschaut.

Der Keller wiederum ist riesig groß (ca 35 qm), zusätzlich zum Hausanschlussraum und separaten Heizungsraum, so dass wir in diesen Kellerraum nochmals eine kleine zusätzliche Abstellkammer einbauen werden. Unser Bauleiter prüft das nochmal und macht uns ein Angebot. So bleiben dann trotzdem noch knapp 28qm für Arbeitsraum und Fotostudio 😉

Voraussichtlich Montag kommen die Fenster und Türen rein – es ist alles vorbereitet.

Foto 02.11.14 16 18 25

Dämmung

Foto 02.11.14 16 15 41

Kinderzimmer

Foto 02.11.14 16 16 05

(Verkleinertes) Schlafzimmer. Linke Wand wurde näher zum Fenster versetzt, so dass das Badezimmer ca. 1,5 qm größer ist.

Blick vom Wohnzimmer zur Terrasse

Foto 02.11.14 16 13 15

Blick vom Hauseingang in den Flur

Foto 02.11.14 16 12 07

Fenster sind bereits in Haus 1/2 verbaut.

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns

Von | 27. Oktober 2014

Letzten Sonntag haben wir die Gunst der Stunde genutzt, um nochmal vor dem Notartermin am vergangenen Donnerstag das Musterhaus in Mettmann zu besichtigen. Irgendwie sieht man das Haus ja nun mit ganz anderen Augen und wird sich nochmal viel intensiver den Dimensionen und Räumlichkeiten bewusst.

Auch in Hinblick auf unsere Sonderwünsche war der Termin wichtig. Das Musterhaus in Mettmann hat einen abweichenden Kellergrundriss, als die Häuser in Berghausen, auch die Schächte im Badezimmer im 1. OG weichen von unserem Grundriss ab. Wir konnten nochmal genauer auf den Fußboden und die Wände und Decken im Keller werfen – mit der Zeit vergisst man dann ja doch so seine Eindrücke von der ersten Besichtigung. Im Hausanschlussraum könnten wir uns vorstellen noch zusätzlich Fliesen zu legen, im restlichen, groß dimensionierten Kellerraum ist ein kleines Fotostudio mit Arbeitsbereich geplant – mal schauen wie wir das mit der Zeit umsetzen.

Am Anfang der Woche gab es dann auch endlich die Zusage einer weiteren Bank, auf die wir schon einige Zeit hingefiebert hatten. Die Konditionen sind super und wir sind froh, dass wir diese Kuh nun auch vom Eis haben. Eine ältere Zusage einer anderen Bank hatten wir ja schon, aber die waren konditionell so flexibel wie eine Eisenbahnschiene. Da sich das allerdings erst zwei Tage vor dem Notartermin ergeben hatte, müssen nun noch die Unterlagen erstellt werden, anschließend unterschrieben werden und dann müssen wir doch nochmal zum Notar um die Grundpfandrechte zu bestellen. Ich gehe davon aus, dass wir den Termin mit der Bank diese, allerspätestens nächste Woche hinter uns haben.

Ebenfalls unter der Woche trudelte dann auch unser mittlerweile drittes Sonderwunschschreiben von Paeschke ein. Das zweite war etwas unvollständig, aber nach einem kurzen und sehr gutem Telefonat mit unserem Bauleiter, kam umgehend eine korrigierte Fassung, die nun auch vollständig ist. Weitere Details müssen wir noch mit dem Türbauer und dem Elektriker klären. Ganz besonders freue ich mich, dass bei unserer Garage ein 3m breites Sektionaltor installiert werden kann. Im Gegensatz zu den restlichen Garagen, die alle nur ein 3m Außenmaß haben, ist unsere Garage ca. 3,63m breit. Wäre ja schade, wenn diese Breite nicht genutzt wird 🙂 Nun hoffen wir, dass beim Bauamt noch unsere beantragte Verlängerung der Garage um 1m durchgewunken wird.

Mit dem Elektriker müssen wir uns dann über die gesamte Verkabelung austauschen, da wird es mit Sicherheit noch die ein oder andere Zusatzsteckdose geben und auch die 5 geplanten Netzwerkdosen im Haus erscheinen mir etwas wenig, schließlich sollen Keller und Garage auch angeschlossen werden und der ein oder andere Raum gerne auch mit einer zusätzlichen Dose.

Zwischen Küche und Wohn-/Esszimmer planen wir eine verglaste Durchreiche, da müssen wir uns mit dem Türbauer unterhalten, was es hier für Möglichkeiten gibt.

Dann waren wir noch auf der Baustelle schauen und sind nach wie vor beeindruckt mit welcher Schnelligkeit die Bauarbeiten voranschreiten. Mittlerweile ist unser Haus verklinkert und der Dachstuhl scheint auch fertig zu sein. Im Haus 1/2 sind schon Fenster und Türen eingebaut, also wird es auch bei uns nicht mehr so lange dauern, bis unser Haus abgedichtet wurde. Anbei mal ein paar Impressionen.

Foto 17.10.14 17 21 43

Foto 19.10.14 17 16 38

Foto 19.10.14 17 18 34

Es geht voran

Von | 2. Oktober 2014

Wir waren zwei Wochen nicht auf der Baustelle und erstaunt, wie schnell es voran geht. Haus 1-2 sind bereits verklinkert. Bei Haus 3-4 geht es nun auch los. Die Vorbereitungen am Dach sehen auch schon sehr fortgeschritten aus. Über das Bautempo sind wir einerseits sehr erfreut, auf der anderen Seite, hoffen wir, dass wir noch genügend Zeit haben, um an baulichen Veränderungen mitzuwirken. Die Abschluss der Finanzierung hat nun also höchste Priorität, aber es ist ja nicht alles ganz so einfach.

25.09.14-15-32

27.09.14-15-58

Dämmung und Verklinkerung am Haus 4

Bei Haus 5 ist man nun schon am Dachgeschoss. Ich hatte die Möglichkeit bereits, einmal in um das Haus herumzugehen und so langsam die Größe und Dimension des Gartens zu erahnen. So ein Rohbau wirkt ja dann doch irgendwie winzig und man fragt sich, ob das nicht alles zu klein ist, aber aufgrund der Besichtigung des Musterhauses wissen wir, dass es dann durch den Innenausbau wesentlich größer wird und wirkt.

25.09.14-15-35  27.09.14-15-57

Baustellenbesichtigung

Von | 7. September 2014

Heute haben wir einen Sonntagsspaziergang zur Baustelle nach Langenfeld-Berghausen gemacht. Der Baufortschritt ist schon deutlich ersichtlich.

Im ersten Bild in Blickrichtung Süden erkennt man die Häuser 1-5 (von links nach rechts) wobei das Haus 5 um 90° gedreht ist. Hinter Haus 5 befinden sich dann noch die Häuser 6-10, die ebenfalls bereits im Bau sind. Bei Haus 11 und 12 werden derzeit noch Bodenarbeiten durchgeführt.

paeschke-berghausen-solperts-garten-2014-09-07_00

Am Ende der Planstrasse befindet sich unser vorreserviertes Haus 5. Die zusätzliche Grundstücksgröße lässt sich hier leicht erahnen, denn seitlich des Hauses wird sich später noch die Garage mit dem Stellplatz davor wiederfinden. Rechts davon der zukünftige ca. 5 Meter breite, bepflanzte Grünstreifen, der vermutlich bis zu dem Erdwall oder darüberhinaus angesiedelt wird.

paeschke-berghausen-solperts-garten-2014-09-07_01

paeschke-berghausen-solperts-garten-2014-09-07_03

Hauseingang (Fronteingang) mit Gäste-WC (links) und Küche (rechts).

paeschke-berghausen-solperts-garten-2014-09-07_02

Blick nochmals auf die zukünftige Garageneinfahrt und dem erweiterten Grundstück.

An der Infotafel der Baustelle befanden sich die Informationsblätter der Baustelle mit Hinweis auf die zukünftigen Hausnummern. Demzufolge wird die Planstraße ebenfalls den Namen „Am Solperts Garten“ erhalten. Die Häuser 1-4 bekommen die Hausnummern 11a-b, während die Häuser 5-12 die Hausnummern 9a-h erhalten werden. So zumindest meine Interpretation der Baustellenbeschilderung, denn es waren noch weitere Hausnummern (bereits bestehender Objekte) aufgelistet.