Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns

Von | 27. Oktober 2014

Letzten Sonntag haben wir die Gunst der Stunde genutzt, um nochmal vor dem Notartermin am vergangenen Donnerstag das Musterhaus in Mettmann zu besichtigen. Irgendwie sieht man das Haus ja nun mit ganz anderen Augen und wird sich nochmal viel intensiver den Dimensionen und Räumlichkeiten bewusst.

Auch in Hinblick auf unsere Sonderwünsche war der Termin wichtig. Das Musterhaus in Mettmann hat einen abweichenden Kellergrundriss, als die Häuser in Berghausen, auch die Schächte im Badezimmer im 1. OG weichen von unserem Grundriss ab. Wir konnten nochmal genauer auf den Fußboden und die Wände und Decken im Keller werfen – mit der Zeit vergisst man dann ja doch so seine Eindrücke von der ersten Besichtigung. Im Hausanschlussraum könnten wir uns vorstellen noch zusätzlich Fliesen zu legen, im restlichen, groß dimensionierten Kellerraum ist ein kleines Fotostudio mit Arbeitsbereich geplant – mal schauen wie wir das mit der Zeit umsetzen.

Am Anfang der Woche gab es dann auch endlich die Zusage einer weiteren Bank, auf die wir schon einige Zeit hingefiebert hatten. Die Konditionen sind super und wir sind froh, dass wir diese Kuh nun auch vom Eis haben. Eine ältere Zusage einer anderen Bank hatten wir ja schon, aber die waren konditionell so flexibel wie eine Eisenbahnschiene. Da sich das allerdings erst zwei Tage vor dem Notartermin ergeben hatte, müssen nun noch die Unterlagen erstellt werden, anschließend unterschrieben werden und dann müssen wir doch nochmal zum Notar um die Grundpfandrechte zu bestellen. Ich gehe davon aus, dass wir den Termin mit der Bank diese, allerspätestens nächste Woche hinter uns haben.

Ebenfalls unter der Woche trudelte dann auch unser mittlerweile drittes Sonderwunschschreiben von Paeschke ein. Das zweite war etwas unvollständig, aber nach einem kurzen und sehr gutem Telefonat mit unserem Bauleiter, kam umgehend eine korrigierte Fassung, die nun auch vollständig ist. Weitere Details müssen wir noch mit dem Türbauer und dem Elektriker klären. Ganz besonders freue ich mich, dass bei unserer Garage ein 3m breites Sektionaltor installiert werden kann. Im Gegensatz zu den restlichen Garagen, die alle nur ein 3m Außenmaß haben, ist unsere Garage ca. 3,63m breit. Wäre ja schade, wenn diese Breite nicht genutzt wird 🙂 Nun hoffen wir, dass beim Bauamt noch unsere beantragte Verlängerung der Garage um 1m durchgewunken wird.

Mit dem Elektriker müssen wir uns dann über die gesamte Verkabelung austauschen, da wird es mit Sicherheit noch die ein oder andere Zusatzsteckdose geben und auch die 5 geplanten Netzwerkdosen im Haus erscheinen mir etwas wenig, schließlich sollen Keller und Garage auch angeschlossen werden und der ein oder andere Raum gerne auch mit einer zusätzlichen Dose.

Zwischen Küche und Wohn-/Esszimmer planen wir eine verglaste Durchreiche, da müssen wir uns mit dem Türbauer unterhalten, was es hier für Möglichkeiten gibt.

Dann waren wir noch auf der Baustelle schauen und sind nach wie vor beeindruckt mit welcher Schnelligkeit die Bauarbeiten voranschreiten. Mittlerweile ist unser Haus verklinkert und der Dachstuhl scheint auch fertig zu sein. Im Haus 1/2 sind schon Fenster und Türen eingebaut, also wird es auch bei uns nicht mehr so lange dauern, bis unser Haus abgedichtet wurde. Anbei mal ein paar Impressionen.

Foto 17.10.14 17 21 43

Foto 19.10.14 17 16 38

Foto 19.10.14 17 18 34

3 Kommentare zu “Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns

  1. Andrea Draheim

    Herzlichen Glückwunsch zum Haus :-D. Wir haben am Donnerstag einen Termin mit dem Maler und ärgern uns immer noch ziemlich über das Thema Sanitär. Das haben wir noch immer nicht abgeschlossen, daher gibt es dazu auch noch nichts in unserem Blog.

    Reply
  2. Tückmantel

    Hallo,

    wir interessieren uns auch gerade für dieses Projekt und fragen uns, wieviel wir wohl für Sonderwünsche kalkulieren müssen, damit das Haus nach unseren Vorstellungen entsteht. Wir wollen eigentlich garnicht viel haben, nur die Bodenbeläge sollen ganz anders sein. Können Sie mir einen Hinweis geben, wie hoch die Gesamtsumme Ihrer Sonderwünsche war!? Vielen Dank, vielleicht sind wir ja bald Nachbarn.

    Gruß
    K Tückmantel

    Reply
  3. Matthias

    Hallo,

    das ist eine schwierige Frage, die ich eigentlich nur mit: “Kommt darauf an” beantworten kann.
    Eine Änderung der Bodenbeläge ist ja davon abhängig, was sie genau ändern wollen und vor allem in wie vielen Räumen. Ein höherwertiges Parkett oder Fliesen statt Parkett. Wie groß sind die Bodenfliesen und aus welchem Material. Im Zweifel beim Fliesenleger oder Parkettleger nachfragen, der kalkuliert Ihnen dann das Angebot.
    Ein anderer Bodenbelag zieht (fast) zwangsläufig ein anderes Material der Treppenstufen nach sich. Es ist also wirklich schwierig hier eine Hausnummer zu nennen.
    Unsere Sonderwünsche sind so in Summe auch nicht vorab kalkuliert gewesen, da sich oft aus dem einen das andere ergeben hat und der Appetit kommt ja bekanntlich beim Essen. Es gibt eben so einige Sachen, die man nur unter hohen (Kosten-)Aufwand später verändern kann. Eine genaue Summe möchte ich Ihnen allerdings nicht nennen, allerdings kann ich Ihnen verraten, dass zusätzliche Elektrik, Sanitärinstallationen, Fliesen, Parkett, Treppe und sonstige kleine Extras nicht günstig sind.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.