Parkett & Treppe

Von | 17. Februar 2015

So langsam nähern sich die Termine, wo alle Gewerke feststehen müssen. So auch bei der Treppe und dem Parkett.

20150124-MZ-Paeschke-Scheunenweg-01

Beim Parkett ist im Standard Buche oder Eiche mit dabei. Zwischen diesen beiden kann man kostenneutral wählen, möchte man etwas anderes, kostet es extra. Wir haben uns im Wohnraum für dunkle Eiche (geräuchert) entschieden, für die restlichen Räume für Eiche, da dieses gegenüber Buche zu keiner Ausbleichung und in der Heizperiode zu viel geringerer Fugenbildung neigt.

Nachdem wir das geklärt hatten, ging es zum Termin für die Auswahl der Treppenstufen. Da dies ein andere Handwerksbetrieb als für das Parkett ist, gibt es da auch andere Vorgaben, was den Standard betrifft – und der lautet: Buche. Sonst nix. Das ist natürlich blöd, da wir natürlich schon gerne ein einheitliches Holz haben möchten, wenn im OG und DG die Treppe auf das Parkett trifft. Da beißt sich die Buche mit der Eiche. Von dieser Erfahrung hat auch Andrea in Ihrem Hausbau-Blog berichtet. Also landet der nächste Sonderwunsch mit den Treppenstufen aus Wildeiche auf unserer Budget-Liste.

Hier im Bild einmal die Auswahl der verschiedenen Eiche-Stufen im Vergleich zu einer Buche-Stufe und einer darauf liegenden Eiche-Parkettstück.

20150124-MZ-Paeschke-Scheunenweg-02

Der Handlauf der verbauten Treppe ist ebenfalls aus Holz. Die Lackierung des Treppengestells übernimmt der Maler. Wir werden diese in Weiß lackieren lassen (Update: Wir haben uns kurzfristig für Anthrazit (RAL 7016) entscheiden).

20150124-MZ-Paeschke-Scheunenweg-03

4 Kommentare zu “Parkett & Treppe

  1. Magdalena Elmrych

    Hi,
    danke für den Blog. Ich habe eine Frage: wolltet ihr Holz oder habt ihr auch Resopal überlegt?
    Seid ihr mit der Holztreppe zufrieden?
    Wir haben Bedenken dass Holz sehr empfindlich ist..
    Liebe Grüße
    Magda

    Reply
  2. Matthias

    Hallo Magdalena,

    diese Überlegung hatten wir nicht in Betracht bezogen. Wir sind sehr zufrieden mit der Holztreppe (Eiche) und eine Abnutzung nach nun fast einem Jahr mit Kind ist nicht ersichtlich.

    Viele Grüße
    Matthias

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.